Stefan Wierer


fehlgebremst. 2/04
von Stefan Wierer
Irgendwie lief es das ganze Führungsjahr nicht so richtig: einmal stürzt ein Gast auf einer Variantenabfahrt und kegelt sich die Schulter aus, dann fahre ich selbst in einen eingeschneite, gefrorenen Lawinenknollen, komme zu Sturz und breche mir den zweiten und dritten Seitenfortsatz bei der Lendenwirbelsäule, dann - seit 25 Jahren ziehe ich ohne Zwischenfälle Seile ab - löste sich nach dem Abseilen am Koppenkarstein ein kopfgroßer Stein und erwischt mich am Handgelenk.