Robert Renzler


alpenverein weltweit service. 1/01
von Robert Renzler
Angesichts der rasant steigenden Kosten im Rettungs- und Gesundheitswesen können Unfallkosten ruinös für den Einzelnen sein und man tut gut daran, sich zu informieren, wofür man versichert ist und was man bereit ist, als verkraftbares „Restrisiko" auf sich zu nehmen. Wir ersuchen daher die geschätzten Leser von Berg&Steigen sich beim mittlerweile internalisierten „Risikocheck“ für „GO" zu entscheiden und sich durch die trockene ...
die 12 (kletter-) gebote. 2/00
von Robert Renzler
Einige Monate sind seit dem Erscheinen der letzten Ausgabe von Berg&Steigen mit dem ersten Teil der Kletterregeln vergangen. In der Zwischenzeit hat uns eine geradezu unheimliche Serie von schweren Unfällen erschüttert - und gleichzeitig bestärkt in unseren Bemühungen, die Sicherheit beim Klettersport zu verbessern. Innerhalb weniger Tage fünf Tote! Ein junger Bergsteiger wurde am Einstieg von den Ostrissen an der Martinswand von einem Stein erschlagen...
die 12 (kletter-) gebote. 1/00
von Robert Renzler
Vor ca. einem Jahr formulierten wir als Teil der „Kletterschein-Aktion“ die 12 Kletterregeln des Alpenvereins. Zum Unterschied von den FISRegeln für die Schipiste, die zumindest zum Teil in Richtung „Verkehrsregeln“ gehen, zielen die Kletterregeln einzig auf eine Bewusstmachung von sicherheitsrelevanten Vorgängen und damit auf eine Änderung von Verhaltensweisen ab. Im Zeitalter des Sportkletterns hat der Anteil an rein ...
initiative "sicher klettern". 2/99
von Robert Renzler
Der Alpenverein führt mit Sommerbeginn einen mehrstufigen Kletterschein ein. Die Inhalte sind auf den neuesten Stand der Lehrmeinung abgestimmt und aufbauend gestaltet. So wird im Mini-Schein die Beherrschung der fundamentalsten Kletter- und Sicherungstechniken für das Topropeklettern in der Halle verlangt. Der Spider-Schein erweitert das Anforderungsprofil auf den Vorstiegsbereich in der Halle. Der Allround-Schein zielt bereits auf das Klettern ...
das referat wintersport des alpenvereins. 1/99
von Robert Renzler
Seit über 25 Jahren betreut das Referat Wintersport das Schilehrwartewesen im Alpenverein. Zu Unrecht findet diese für den Breitensport sehr wertvolle Tätigkeit manchmal nicht die Beachtung im Gesamtvereinsgeschehen, die sie eigentlich verdient. Nach Toni Konhäuser, der als treibende Kraft für die Gründung der damals noch ‚Referat Schilehrwarte’ benannten Organisation fungierte, waren es in der Folge über lange Jahre Egon Kuntner ...