Thomas Haslwanter

kommt aus Hall/Tirol, und ist - nach längeren beruflichen Aufenthalten in Amerika, Australien, und Deutschland - nun Dozent für Biophysik an der ETH Zürich. Neben seiner allgemeinen Begeisterung für die Berge liegt/lag sein Hauptinteresse im Bergsport beim alpinen Sportklettern.


"denn erstens kommt es anders ...". 3/01
von Thomas Haslwanter
Klettern ist ein Teamsport: einer klettert, der andere sichert. Und Abstürze können nicht nur durch einen Fehler beim Klettern, sondern auch durch einen Fehler beim Sichern erfolgen. Anbei ein Beispiel, wie in einer vermeintlich „sicheren“ Situation - beim Ablassen an einer Kletterwand – einem erfahrenen Kletterer ein folgenschwerer Unfall passierte. ... und zweitens als man denkt.“Nach 20 Jahren Klettern ...